Share this Job

Elektriker (m/w/d)

Date: Oct 4, 2021

Location: Oettingen, DE, 86732

Company: Jeld-Wen Inc.

ÜBER JELD-WEN

Das 1960 gegründete Unternehmen JELD-WEN ist einer der weltweit größten Hersteller von Türen und Fenstern, der mehr als 22.000 Mitarbeiter beschäftigt und weltweit in 24 Ländern tätig ist. JELD-WEN hat seinen Hauptsitz in Charlotte, North Carolina, und entwirft, produziert und vertreibt ein breites Spektrum an Innen- und Außentüren, Holz-, Vinyl- und Aluminiumfenstern sowie verwandten Produkten, die bei der Errichtung, Reparatur und Umgestaltung von Wohnhäusern und sonstigen Gebäuden Anwendung finden.

Unsere Produkte und Dienstleistungen bieten uns Zugang zum Arbeitsplatz, Zuhause und zum Alltag vieler Menschen. Dieses Privileg bringt die Verantwortung mit sich, sicherzustellen, dass die von uns bereitgestellten Produkte zuverlässig sind und eine Bereicherung für die Orte und Personen darstellen, die mit ihnen in Berührung bekommen. Wir verleihen den Räumen, die unser Leben berühren, Schönheit und Sicherheit.

 

IHRE AUFGABEN

  • Durchführung der vorbeugenden Instandhaltung nach Wartungsplan
  • Installation: Energietechnik, Beleuchtung, Telekommunikationseinrichtungen, Netzwerktechnik

 

IHR PROFIL

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Energieelektroniker bzw. Industrieelektroniker
  • Berufserfahrung vorbeugende Instandhaltung
  • sehr gute SPS-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit / Samstagsarbeit

    #LI-SK1

JELD-WEN ist ein Arbeitgeber, der beschäftigungsbezogene Chancengleichheit gewährleistet und benachteiligt weder BewerberInnen noch MitarbeiterInnen basierend auf ethnischer Zugehörigkeit, Hautfarbe, religiöser Gesinnung, Geschlecht, Alter, Familienstand, sexueller Orientierung, geschlechtlicher Identität, nationaler Herkunft, Behinderung, Veteranenstatus oder beliebiger anderer durch einschlägige Anti-Diskriminierungsgesetze geschützte Kriterien.

Sofern keine ausdrückliche Anfrage oder Kontaktaufnahme seitens JELD-WEN erfolgte, nimmt das Unternehmen keine unaufgeforderten Lebensläufe von Headhuntern, Personalvermittlungsstellen oder gebührenbasierten Einstellungsdienstleistern entgegen.